Theater : "Tanzgipfel" eröffnet

Mit der Premiere des Balletts "Tschaikowsky" von Boris Eifman mit Vladimir Malakhov hat am Donnerstagabend an der Berliner Staatsoper der erste "International Dance Summit Berlin 2006" eröffnet.

Berlin - Für den russischen Choreografen, die Protagonisten und das Berliner Staatsballett gab es rauschenden Beifall und Bravo-Rufe. Neben Malakhov tanzten Ronald Savkovic als sein Alter Ego sowie Beatrice Knopp, Nadja Saidakova und Marian Walter. Die musikalische Leitung am Pult der Staatskapelle mit der 5. und 6. Sinfonie Tschaikowskys und dem «Capriccio italien» hatte Alexander Sotnikov.

Eifman hatte «Tschaikowsky» bereits 1993 im Ballett-Theater St. Petersburg herausgebracht, wo er 1977 auch seine eigene Ballettcompagnie gründete. In «Tschaikowsky» zeigt er in üppigen Bühnenbildern und klassischem Tanzstil Episoden aus dem Leben des russischen Komponisten in 60 Szenen. Dabei interessierte ihn besonders die innere Zerrissenheit des Komponisten zwischen seiner Kunst und dem Eros vor dem Hintergrund seiner Homosexualität im 19. Jahrhundert. Malakhov, Intendant des Berliner Staatsballetts, zeigt hier neben dem tänzerischen Können in den anspruchsvollen Partien auch seine besonderen schauspielerischen Qualitäten.

Mit diesem «Ballett-Gipfel» soll die Lindenoper alle zwei Jahre zur «glanzvollen Hauptstadt des Balletts und des Tanzes» werden, wie die Oper betonte. Erst vor einer Woche hatte im Berliner Haus der Kulturen der Welt der erste Deutsche Tanzkongress seit über 50 Jahren stattgefunden.

In der Staatsoper stehen noch bis zum 14. Mai neben «Tschaikowsky» (die nächste Vorstellung ist Sonntag) auch ein Gastspiel des Tokyo Balletts mit dem Ballett-Klassiker «Don Quixote», ein Ballettabend mit Choreografien von Maurice Béjart und ein George- Balanchine-Ballettabend auf dem Programm. Im Apollo-Saal gibt es dazu ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Training zum Zuschauen und Tänzergespräche sowie Blicke hinter die Kulissen des Ballettbetriebes. Auch ein «Ballett-Café» ist eingerichtet. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben