Tipps und Termine : Der Botanische Garten Dahlem

Frühling im Freiland. Jetzt wird es im Botanischen Garten bunt, ein Spaziergang lohnt sich. Foto: Thilo Rückeis
Frühling im Freiland. Jetzt wird es im Botanischen Garten bunt, ein Spaziergang lohnt sich. Foto: Thilo Rückeis

GESTERN
Der Königliche Botanische Garten entstand 1809 in Schöneberg, wurde um die Jahrhundertwende nach Dahlem verlegt und dort bis 1910 entwickelt. Ab 1918 hieß er Staatlicher Botanischer Garten. Im Krieg wurden Bibliothek, Herbarium und Schaumuseum zerstört. Bis 1968 dauerte es, ehe die Schaugewächshäuser historisch rekonstruiert waren. 1995 wurde die Einrichtung zum Gartendenkmal und kam ein Jahr später zur FU. Drei Jahre wurde das Große Tropenhaus restauriert und 2009 wiedereröffnet.

HEUTE
22.000 Pflanzenarten auf 43 Hektar: Der Botanische Garten Dahlem ist einer der drei größten weltweit. Zusammen mit dem Museum ist er eine renommierte wissenschaftliche Institution. Das Schaumuseum ist einzigartig in Mitteleuropa. Das Herbarium ist mit 3,5 Millionen Belegen eines der größten Botanikarchive. Die Fachbibliothek umfasst botanische Literatur ab 1534.

FREUNDESKREIS
Für 75 Euro Jahresbeitrag kann man Mitglied im Verein der Freunde des Botanischen Gartens werden und vielfältige Aufgaben unterstützen.

TIPPS UND TERMINE
17. Juli: Botanische Nacht – ein Sommerfest
24. bis 26. September: Orchideenschau
Ab Pfingstsonntag an Wochenenden: Sommerkonzerte
Bis 30. Januar: Humboldts grüne Erben – Ausstellung im Botanischen Museum

WANN UND WO
Eingänge: Unter den Eichen 5 bis 10 (Bus M 48) und Königin-Luise-Platz (Bus 101, X 83). Geöffnet: das ganze Jahr, u. a. Mai bis Juli 9 bis 21 Uhr, August 9 bis 20 Uhr. Rollstühle kostenfrei an den Kassen. Mehr: www.botanischer-garten-berlin.de (sl)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben