TIPPS ZUM WOCHENENDE : TIPPS ZUM WOCHENENDE

Märchenhafte Pudel, tollkühne Akrobaten, schaurige Monster.

IN BERLIN



Geigen gucken.

Von Freitag bis Sonntag stellen Geigen- und Bogenbauer aus ganz Europa ihre Werke im Radialsystem V, Holzmarktstraße 33 in Friedrichshain, vor. In der Schau „Klanggestalten“ sehen Besucher Meisterviolinen, Celli und Bratschen. Abends gibt es Konzerte. Freitag ab 14 Uhr, Sonnabend und Sonntag ab 12 Uhr. Eintritt frei, Konzertkarten 18/14 Euro (www.radialsystem.de).

Tierische Märchen. Mit sechs Hunden erzählt Tiertrainerin Edelgard Mechsner am Sonnabend im Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz in ihrer Hundeshow das Grimm-Märchen „Sechse kommen durch die Welt“. Los geht’s um 15 Uhr. Hauptdarsteller sind die Kleinpudel Usti, Kalle und Janosch, Kleinspitz Spitzi, Zwergpudel Ninchen und der Münsterländer Frieda.  Im Anschluss läuft die Verfilmung des Märchens. 7 Euro (www.babylonberlin.de).

Chansons am Landwehrkanal. Noch bis Sonnabend findet in der Kleinkunstbühne Corbo, Kiefholzstraße 1 in Alt-Treptow, das 17. Berliner Chansonfest statt. Es treten neun bekannte Künstler und Neuentdeckungen auf, mit modernen und klassischen Liedern. Am Freitag ist „Männerabend“ mit Ilja Schierbaum, Terence Olivier und Stefan Waldow. Bei „Mixture“ treten am Sonnabend Toni Kater, Torsten Knoll und Katja von Kassel auf. Beginn 20.15 Uhr, Karten 15/13 Euro, www.chansonfest-berlin.de

Schlagkräftige Literatur. Um Boxen und Lesen dreht sich alles am Sonnabend ab 17 Uhr im Isigym Boxsport, Potsdamer Straße 152 in Schöneberg. Als Abschluss der Veranstaltungsreihe „Charme-Offensive Potsdamer Straße“ wollen Schauspieler, Bezirkspolitiker und Nachwuchsboxer an den Sportpalast in der Potsdamer Straße erinnern. Geschichten über den Sportpalast lesen Silvia Höhne, Roland Kretschmer, Joy Markert und Sibylle Nägele. Eintritt frei.

IN BRANDENBURG

Friedrichs Musik. Die Kirche in Neulietzegöricke, ältestes Kolonistendorf im Oderbruch, ist am Sonnabend Schauplatz eines besonderen Konzertes. Ab 15 Uhr spielen bei freiem Eintritt Mitglieder der Kreismusikschule selten zu hörende Kompositionen von Friedrich II. für Flöte, Klavier und Orgel. Der Ausflug lässt sich gut mit einem Rundgang durch das denkmalgeschützte Dorf kombinieren. Infos unter Tel. 0174 / 1 77 90 35. Auf der Bullenwiese. Auf die Spuren der Mönche des Klosters Chorin bei Eberswalde begibt sich am Sonnabend um 13 Uhr ein Naturwächter mit interessierten Wanderern. Auf einer fünf Kilometer langen Tour geht es in der Umgebung des Klosters zu den Fischteichen, im Volksmund Bullenwiese genannt. Teilnahme gratis. Treffpunkt: Haupteingang des Klosters. Infos: Tel. 03 33 66 / 53 0 33.

Dschungelakrobaten. Die Tropenhalle „Biosphäre“ in Potsdam feiert am Sonnabend, 10 bis 22 Uhr, zehnjähriges Bestehen. Jede Stunde gibt es besondere Programme, unter anderem eine Luftakrobatik-Show und eine Tier-Olympiade. Den Eintrittspreis bestimmen die Besucher am Glücksrad selbst. (Tel. 0331/550740, www.biosphaere-potsdam.de)

Der wahre Horror. Der Filmpark Babelsberg verwandelt sich am Freitag und Sonnabend sowie am 26./27. Oktober, jeweils 18 bis 22 Uhr, zur Horrorkulisse. Geboten werden Zombies, Monster und Mutanten, auf finsteren Straßen, in modrige Häusern, samt Tanz- und Gruselperformance. Nur für Gäste ab 16 Jahre. Freitags kostet der Eintritt 16 Euro, sonnabends 19 Euro. (Tel. 0331 / 72 127 50, www.filmpark-babelsberg.de) spa, Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar