Berlin : Topographie-Bau soll an Bund gehen

Stiftungsberater: Land überfordert

-

Die Bundesregierung soll den Bau der Topographie des Terrors als „nationale Aufgabe“ übernehmen. Das fordert der Arbeitsausschuss, der die TopographieStiftung berät. „Das Land ist mit dem Projekt politisch, administrativ und finanziell überfordert“, sagte am Freitag Peter Winters vom Arbeitsausschuss. Mit seinem Vorschlag stößt er bei Kulturstaatsministerin Christina Weiss offenbar auf offene Ohren. „Das wäre eine Option, dass der Bund selbst baut“, sagte Weiss-Sprecher Hagen Philipp Wolf. „Das heißt aber nicht, dass der Bund die Kosten übernimmt.“ Die geplanten Baukosten von 38,5 Millionen Euro wollen sich Bund und Berlin teilen. Ob der Bund den Bau an sich zieht, ist für die Senatsbauverwaltung „zurzeit kein Thema“, sagte Sprecherin Petra Reetz.

Aus Protest gegen die ständigen Bauverzögerungen hat der Verein Aktives Museum am Freitag eine 24-stündige Mahnwache auf dem Gelände begonnen. sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar