Berlin : Topographie: Tafel abgerissen

Täter flüchtete vorm Wachschutz

-

Eine der Gedenktafeln auf dem Gelände der „Topographie des Terrors“ ist am Samstagmorgen von einem Unbekannten beschädigt worden. Der Wachschutz hatte nach Angaben der Polizei den Mann gegen 10 Uhr an der Niederkirchnerstraße überrascht, als er eine etwa 40 mal 30 Zentimeter große Tafel aus der Verankerung riss. Das Gedenkstück zeigt einen Karnevalswagen von 1937, der mit der antisemitischen Inschrift „Judenfresser“ beschriftet ist. Als der Täter den Wachschützer mit seinem Hund bemerkte, warf er die Tafel über einen Zaun und flüchtete ohne seine Beute. Der Sachschaden ist gering. „Die Tafel ist leicht verbeult“, sagt Andreas Nachama, Geschäftsführer der Topographie. Der Staatsschutz hat nach Polizeiangaben bislang keine Ermittlungen aufgenommen. Gesucht wird der Täter lediglich wegen Sachbeschädigung. „Es ist kein politischer Hintergrund zu erkennen“, sagt ein Sprecher der Polizei. kf

0 Kommentare

Neuester Kommentar