Berlin : Toter Vietnamese: Täter kommt in die Psychiatrie

Nach der tödlichen Messerattacke auf einen vietnamesischen Zigarettenhändler am Mittwoch in Marzahn hat die Staatsanwaltschaft die Unterbringung des mutmaßlichen Täters in der Psychiatrie beantragt. Das Gericht hat dem Antrag stattgegeben. „Es liegen Hinweise auf eine psychische Erkrankung vor“, sagte eine Justizsprecherin. Der mutmaßliche Täter, der 35-jährige Tino W., ist der Polizei bekannt. Wie es hieß, sei er schon mehrfach wegen „psychischer Probleme“ aufgefallen. Auch habe er immer wieder Menschen aus seiner Nachbarschaft angezeigt. Wie berichtet, hatte Tino W. Mittwoch früh die Polizei angerufen und gesagt, er halte für die Beamten einen vietnamesischen Zigarettenhändler fest. Als die Polizisten vor dem Supermarkt in der Marchwitzastraße eintrafen, lag der Vietnamese niedergestochen am Boden. Er starb wenig später in der Klinik. Seine Identität ist noch nicht geklärt. Zeugenaussagen führten die Polizei zu Tino W. In der Vernehmung gab er an, aus Notwehr gehandelt zu haben. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben