Berlin : Touristen-Nepp für 17 bis 37 Mark

von

Die Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM) warnt davor, angebliche "Eintrittskarten" für den Besuch der Reichtagskuppel zu kaufen. Einige Reise-Veranstalter versuchen, Touristen am Pariser Platz oder vor dem Reichstag für Führungen zu ködern - zu Preisen zwischen 17 und 37 Mark. Dafür gibt es eine 30- bis 45-minütige Tour auf die Kuppel mit einigen Erklärungen der Sehenswürdigkeiten. Dabei ist der Besuch bekanntlich gratis.

"Unter dieser Geschäftemacherei leidet das Image Berlins", kritisierte BTM-Chef Hanns Peter Nerger gestern. Dreist sei vor allem, dass sich die Gruppen dann an den Schlangen vor dem Reichstagsgebäude vorbeimogeln nach dem Motto "Wir sind eine wichtige Gruppe". Auch das Personal am Eingang des Reichstages soll nach dieser Methode überlistet worden sein, oder soll die Gruppen sogar hineingelassen haben, um Aufruhr zu vermeiden.

Auch der Bundestags-Besucherdienst verurteile diesen Nepp an Touristen, teilte die BTM mit und wolle nun versuchen, derartige Gruppen abzufangen. Verboten sei diese Methode des Geldverdienens jedoch nicht, hieß es gestern bei der BTM.

Der Besucherdienst veranstaltet selbst Gratis-Touren in die Kuppel: Telefon 22 73 21 52. Die Kuppel ist an den Feiertagen und an Neujahr von 8 bis 24 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist jeweils um 22 Uhr. Am 24. Dezember ist ganztägig geschlossen, am Silvestertag schließt die Kuppel bereits um 16 Uhr.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben