Berlin : U-Bahn-Jubiläum wird am Sonntag groß gefeiert

Blick hinter die BVG-Kulissen und in halbfertige Bahnhöfe

NAME

Die BVG feiert 100 Jahre U-Bahn und alle dürfen am Sonntag mitmachen oder zusehen. Einblicke gibt es dabei auch an Orten, die sonst unzugänglich sind. Geöffnet werden die Netzleitstelle in Alt-Moabit 84-85, wo Drehstrom in Gleichstrom transformiert wird sowie die Rohbauen der U-Bahnhöfe Reichstag (Eingang an der Paul-Löbe-Allee) und Potsdamer Platz im neuen Regionalbahnhof der Bahn (Eingang durch die blaue Box am Leipziger Platz). Vom Bahnhof Reichstag aus kann man auch durch den bereits im Rohbau fertigen Tunnel Richtung Lehrter Bahnhof wandern. In beiden Stationen gibt es ein besonderes Programm.

Fahrzeuge und mehr zu sehen gibt es in der U-Bahn-Betriebswerkstatt Friedrichsfelde beim Bahnhof Tierpark. Wer will, kann dort gegen eine Gebühr auf dem Prüfgleis unter Anleitung auch selbst eine U-Bahn steuern. Ansonsten sind die Veranstaltungen meist gratis.

Geöffnet sind die Betriebswerkstatt und die Verborgenen Orte am Sonntag jeweils von 10 Uhr bis 20 Uhr. Eine ursprünglich geplante Fahrzeugparade mit historischen Zügen auf der Linie U 1 ist, wie berichtet, auf Oktober verschoben worden. Derzeit fehlt der BVG das Personal, um Parade und Fest gleichzeitig machen zu können. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben