Umsatzsteuer-Rückerstattung : Wasserbetriebe zahlen 46.000 Berlinern Geld zurück

Wer seit August 2000 eine Wasserleitung legen, reparieren oder auswechseln ließ und die volle Umsatzsteuer gezahlt hat, kann nun mit einer Rückzahlung rechnen. 46.000 Kunden wollen die Berliner Wasserbetriebe die zu viel gezahlten Umsatzsteuer zurückzahlen.

Berlin"Jetzt gibt es Geld zurück" verkünden die Berliner Wasserbetriebe (BWB) auf ihrer Internetseite. 46.000 Berliner haben zu viel Umsatzsteuer gezahlt und können sich zu den Glücklichen zählen, die einen Teil der Umsatzsteuer-Rückerstattung erhalten werden. Betroffen sind Kunden, die einen neuen Wasseranschluss gebaut haben, reparieren, verändern oder auswechseln ließen.

Der Umsatzsteuersatz für Arbeiten an Trinkwasser-Hausanschlüssen ist nach Angaben des Unternehmens auf sieben Prozent gesenkt worden - rückwirkend für alle Aufträge seit dem 11. August 2000. Diese waren zuvor nach einem Entschluss des Bundesfinanzministeriums mit 16 oder 19 Prozent besteuert worden. Die Differenz gibt es nun zurück.

Die BWB erklärt sich persönlich an die betroffenen Kunden wenden zu wollen. Wer sich jedoch gleich informieren will, kann das entweder telefonisch oder im Internet: Das Unternehmen hat für die Rückzahlung eine kostenlose Hotline unter der Telefonnummer 0800-292 27 82 eingerichtet. Auf der Internetseite www.bwb.de erklären die Betriebe außerdem noch einmal genau, wer mit einer Rückzahlung rechnen kann und wie der Prozess ablaufen wird. (jg)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben