Berlin : Umsteigen, bitte – auf die U-Bahn

NAME

Als Ersatzstrecke für den gesperrten Nord-Süd-Tunnel der S-Bahn bietet sich vor allem die U-Bahn-Linie U 6 an. Direkte Umsteigemöglichkeiten bestehen vom Ring aus in den Bahnhöfen Tempelhof und Wedding. Die S-Bahn hat dafür bei der BVG mehr Zugfahrten bestellt. Statt alle fünf Minuten fahren die Bahnen tagsüber etwa alle drei Minuten. Die Betriebszeit wird werktags bis gegen 1.45 Uhr verlängert, freitags und sonnabends gibt es einen durchgehenden Nachtverkehr zwischen Seestraße und Tempelhof.

Von den Stationen an der Yorckstraße aus fahren Busse zu den geschlossenen S-Bahnhöfen Anhalter Bahnhof, Potsdamer Platz und Unter den Linden.

Im Fernverkehr, der bis Freitag zwischen Ostbahnhof und Zoo unterbrochen ist, fahren die ICE-Züge aus München und Köln bis Zoo, der ICE-Verkehr aus Hamburg wird über Lichtenberg und Schönefeld umgeleitet. Anschluss zum Zoo gibt es mit der Regionalbahn in Nauen. Einige Fernzüge fahren auch nur bis Charlottenburg. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar