Berlin : Unbekannte zündeten Auto von NPD-Mann an

weso

Ein Auto, in dem NPD-Propagandamaterial offen herumlag, ist in der Nacht zu gestern an der Bürgerheimstraße ausgebrannt. Unbekannte schlugen gegen 1.30 Uhr die Seitenscheibe an dem geparkten Fahrzeug ein und entzündeten eine brennbare Flüssigkeit. Der Wagen brannte fast vollständig aus. Der Eigentümer gab sich gegenüber der Polizei als stellvertretender Vorsitzender der Berliner NPD zu erkennen. An einer Hauswand in der Nähe des Tatortes war "Nazisau" gesprüht worden. Ob dies mit dem Brandanschlag zusammenhängt, ist noch ungeklärt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben