Berlin : Und abends ein Drink an Deck

Wo die Stadt und die Städter zur Ruhe kommen: Gastronomische Oasen an den Ufern von Flüssen, Kanälen und Seen

NAME

Wasser beruhigt. Vor allem, wenn es in einem langsamen, aber stetigen Fluss dahinfließt. Was der Psychologe wissenschaftlich erklärt, haben die Gastwirte in der Stadt längst herausgefunden. Zum Beispiel auf den Schiffen im Urbanhafen in Kreuzberg. Kaum ein Sommertag, an dem auf den Decks noch ein Platz zu bekommen ist, ob zum Frühstück am Sonntag oder abends, wenn die Nacht lau, die Luft frisch und die Lichter der Stadt sich im Wasser spiegeln.

Obwohl Berlin so viele Ufer in seinem Stadtgrenzen vorzuweisen hat, sind die Plätze zum Essen und Trinken, zum Reden und Genießen bei Kerzenlicht noch relativ rar. Die Adresse Urbanhafen ist überall bekannt. Aber gilt das auch für die Strandbar in Mitte, die in diesem Jahr erstmals zum Cocktailtrinken auf Ostseesand einlädt?

In dieser Hinsicht gibt es in Berlin noch viel zu entdecken. Vor allem die Stadt selber, die sich dann von einer ganz anderen Seite zeigt: entspannt, gelöst und vergleichsweise ruhig, auch wenn es auf den Terrassen und Stegen, an Deck und im Biergarten, kaum noch ein freies Plätzchen gibt.

Wir haben einige der Wasser-Oasen besucht. Vielleicht ist die ein oder andere ja ein Tipp für das Wochenend-Bier unter freiem Himmel. oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben