Berlin : Und morgen beginnt die Jugendmesse

-

„Stars! Events! News! Trends!“ So schreit es aus dem Programmheft, das ganz modern „Trend Guide“ genannt wird, zur Jugendmesse „You“, die morgen beginnt. Auf dieser Messe geht es – anders als auf der Popkomm, mit der sie sich am Freitag überschneidet – nicht allein um Musik. Dort gibt’s einen Stand, an dem sich Jugendliche die Haare stylen lassen. An einem anderen wird ein Knutschwettbewerb veranstaltet, an einem weiteren kann auf einer Matte über ein Stoffband gesurft werden. Ein spaßiges Programm also, und doch gibt es auf der „You“ auch ernste Themen. Die Industrie und Handelskammer informiert über Ausbildungsplätze. Die „You“ endet am Sonntag, es werden 150000 Besucher erwartet.

Neben den Informationsständen haben die Veranstalter ein großes Bühnenprogramm organisiert. Zu den mehr als 100 Musikern, die auf der „You“ auftreten, gehören Jeannette, Yvonne Catterfeld, Söhne Mannheims und Xavier Naidoo. „Dass man Popkomm und You zeitlich zusammenlegt, liegt nahe“, sagt Frank Hoyer, der Sprecher der Jugendmesse. Selbst dann, wenn sich die beiden Messen an ein unterschiedliches Publikum wenden. Neu sei, dass Gesundheits- und Ausbildungsfragen stark betont werden. „Jugendliche wollen nicht nur Fun, sie wollen mit ihren Interessen und Ängsten ernst genommen werden“, sagt er.

Auf dem Messegelände werden sich 3000 Firmen vorstellen, die Auszubildende suchen. Davon kämen 1000 aus dem Großraum Berlin, sagt Hoyer. Schwerpunkt bilden die Medienberufe. „Bei so vielen Stars auf der Messe und so viel Fernsehen bietet sich das auch an.“ Auch verschiedene kaufmännische Berufe werden vorgestellt. Die Jugendlichen werden einen authentischen Eindruck vom Arbeitsalltag und Berufschancen in den Betrieben erhalten, hofft Karla Range-Schmedes, Referentin der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport. Neben Unternehmen werben auch Hilfsorganisationen wie Amnesty International um Aufmerksamkeit. chr

Die Jugendmesse „You“ ist vom 1. bis zum 3. Oktober zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet. Eintritt: zehn Euro, Schulklassen am Eröffnungstag fünf Euro. Mehr Informationen im Internet unter: www.you.de.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben