Update

Unfall auf Stadtautobahn : Mann begeht Fahrerflucht und verunglückt tödlich

Auf der Berliner Stadtautobahn ist es in den Sonntagmorgenstunden zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Mann rammte eine Leitplanke, nachdem er Fahrerflucht begangen hatte, und kam ums Leben.

Bei einem Unfall auf der Stadtautobahn in Höhe des Jakob-Kaiser-Platzes in Charlottenburg-Nord ist heute früh gegen 4 Uhr 30 ein 46-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Wie die Polizei dem Tagesspiegel mitteilte ist er mit seinem BMW nach bisherigen Erkenntnissen mit hoher Geschwindigkeit aus Richtung Seestraße kommend unmittelbar hinter der Zufahrt vom Siemensdamm rechts gegen die Leitplanke und die aus Beton bestehende Schrammbordwand geprallt. Das Fahrzeug wurde zerrissen und der Fahrer auf die angrenzende Böschung geschleudert.
Weiteren Ermittlungen zufolge soll der 46-Jährige zuvor in der Schönhauser Allee Ecke Wisbyer Straße in Prenzlauer Berg einen Auffahrunfall mit Blechschaden verursacht haben. Er sei aber vom Unfallort in Richtung Wedding geflüchtet. Der Geschädigte hat darauf die Polizei alarmiert. Eine Funkwagenbesatzung wollte den Pkw an der See- Ecke Müllerstraße stoppen. Der 46-Jährige umfuhr aber das Polizeifahrzeug, beschleunigte stark und verschwand in Richtung Autobahn.
Die Stadtautobahnzufahrten- und überleitungen vor der Unfallstelle waren bis 11 Uhr 35 in südlicher Richtung komplett gesperrt. Weiter gesperrt bleiben für die Reparaturarbeiten der rechte Fahrstreifen in Höhe des Unfallorts und die Zufahrt vom Siemensdamm. (Tsp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben