Berlin : „Unterkühlt? Die Schweden doch nicht!“

Warum unser Bild von den Skandinaviern trügt

-

Herr Preußler, 70 000 Schweden haben in den letzten Tagen ausgelassen in Berlin gefeiert. Ist das Bild des unterkühlten Skandinaviers falsch?

Völlig falsch! Die Schweden feiern wie kaum jemand. Vor allem tun sie es auf sehr angenehme Weise: Wild, aber nie aufdringlich oder überheblich.

Woher kommt das?

Es gibt in diesem Volk eine besondere, aus der Geschichte gewachsene Grundstimmung: Die Schweden haben einen ausgeprägten Nationalstolz, sind aber extrem tolerant gegenüber Fremden. Da macht es Spaß, mit ihnen zu feiern.

Neben den blau-gelben Flaggen und den vielen Wikingermützen sind besonders die Fangesänge in der Stadt aufgefallen.

Feiernde Schweden müssen einfach singen. Am liebsten Schnapslieder wie das hier: Ich möchte einen Schnaps mit Faden dran. Dann kann ich schlucken, hochziehen und nochmal schlucken.

Trinken Schweden auf Reisen immer noch viel Alkohol, weil er zu Hause teurer ist?

Ja, trotz EU gibt es weiterhin das Systembolaget, also das staatliche Alkoholmonopol, und damit hohe Preise.

Das nächste Gruppenspiel der Schweden findet in Köln statt, nach Berlin kommen sie frühestens zum Viertelfinale zurück.

Trotzdem feiern hier 2 000 Schweden weiter, die in Berlin leben und für Volvo und andere skandinavische Firmen arbeiten. Blau-Gelb bleibt in der Stadt präsent.

Jochen Preußler , 79, ist Vorsitzender der Deutsch-Schwedischen Gesellschaft in Berlin. Sie präsentiert schwedische Kultur in der Stadt. Mit ihm sprach Sebastian Leber

0 Kommentare

Neuester Kommentar