Berlin : Unterschreiben, bitte

-

In Pullover und fast ungeschminkt signierte gestern „Marlene“ alias Judy Winter im KaDeWe „Das RenaissanceTheater“. So heißt das Buch, dass die langjährige Dramaturgin Steffi Recknagel über ihre große Liebe geschrieben hat, für die sie sogar ihren festen Job dort aufgab. Judy Winter hat ihren Job als „Marlene“ noch – vom 18. bis 22. Dezember ist sie wieder von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt – auf der Bühne des 80-jährigen Renaissance-Theaters. Dass die Verkörperung der Dietrich zur Rolle ihres Lebens würde, ahnte die Schauspielerin zur Premiere im Sommer 1998 sicher nicht. Über 400 Mal stand Judy Winter seither als die Dietrich auf der Bühne – nicht nur in Berlin, sondern auch auf Tournee in ganz Deutschland und auch in Österreich, Japan und Italien. Und ein Ende ist nicht abzusehen. Im Januar 2003 gastiert „Marlene“ alias Judy in Bozen und Meran. Und wie immer bei jedem Gastspiel ist da ein wenig auch das Renaissance-Theater aus Berlin dabei. Wen wundert’s da, wenn die Aktrice gern ein Stück ihrer Freizeit opferte und gestern in Buchform „ihr“ Haus signierte, in dem sie – nicht erst als Marlene – ein Stück Berliner Theatergeschichte mitschreibt. hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben