Berlin : US-Botschaft: Sperrungen gelockert

Polizei verkleinert den Sicherheitsbereich – Barzugang wieder frei

NAME

Die Polizei hat die Sicherheitsmaßnahmen an der US-Botschaft in Mitte leicht gelockert: Seit Mittwoch können Gäste die einst im Sperrgebiet gelegene Bar Windhorst ohne Kontrollen betreten. Die Absperrungen um die Botschaft waren nach dem 11. September erweitert worden. Die Bar, die an der Dorotheenstraße Wand an Wand liegt mit der US-Botschaft, war nach den Terroranschlägen in New York eine Woche lang gesperrt. Nach der Wiedereröffnung mussten sich vor Betreten des Lokals alle Gäste von der Polizei durchsuchen lassen. Nach einer „aktuellen Lagebeurteilung“, bei der ein Sprengstoffexperte eine wesentliche Rolle spielte, wurde die Bar jetzt aus dem Sicherheitsbereich entlassen.

Damit sei zwar „das Restrisiko um eine marginale Größe erhöht“ worden , sagte Harald Kussack. Auf der Nordseite der Botschaft in Richtung Spree seien jedoch die Vorkehrungen verschärft worden. Kussack ist für die Sicherheitsfragen in der Polizeidirektion 3 zuständig. Dass auch Proteste der Anwohner und des Barbesitzers zur Lockerung der Absperrung führten, bestreitet Kussack, gibt aber zu, bei den täglichen Überlegungen eine „Gratwanderung zwischen den Anforderungen an die Sicherheit und den Belastungen der Anwohner“ zu machen.weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben