Berlin : Vater des Schulhofschlägers droht Lehrern – im Internet

-

Der Vater von Schulhofschläger Sawis J., der Iraner Taghi J., schildert seine Sicht der „Gerechtigkeit in Deutschland“ jetzt auf der Internetseite www.un-gerechtigkeit.de . Dort findet er deutliche Worte für Polizisten und Lehrer. Einen Lehrer der Leistikow-Schule, der von Sawis geschlagen wurde, nennt er „Abschaum“. An den Leistikow-Schulleiter schreibt Taghi J.: „Sie wissen genauso gut wie ich, dass Sie einen brutalen Schlägerlehrer in Ihrer Schule beherbergen, der in der Vergangenheit einen Dunkelhäutigen geohrfeigt hat. Ich werde diesen Lehrer bald namentlich mit Foto bekannt geben.“ Der Polizei wirft der Vater vor, seinen Sohn bei der Festnahme nach der Schlägerei in der Heinemann-Schule geprügelt zu haben. Zudem behauptet Taghi J., die Polizei habe einen Deutsch-Polen, der Sawis im Dezember angeblich geschlagen hat, nicht festgenommen. Das liest sich so: „Meine Vermutung ist, dass Ihre Leute dahinter stecken. Das war ein versuchter Mord. Warum haben Sie den Täter freigelassen und nicht dem Haftrichter vorgeführt? Sie arbeiten mit unsauberen Mitteln. Ich werde Sie einzeln zur Rechenschaft ziehen. Kommt Zeit, kommt Rat!“ Seine letzte Warnung: „Alle Beteiligten der Schule und der Polizei werden ihren Prozess kriegen.“ Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar