Berlin : Verdruckst

Bernd Matthies

Eine Verwaltung, die einen Versuch erfolgreich abgeschlossen hat, stellen wir uns irgendwie anders vor. Tempo 30 super! Jetzt in der ganzen Stadt! Autofahrer begeistert!

So ist es nun gerade nicht. Die Verkehrsverwaltung präsentiert die Erkenntnisse ihrer Studie seltsam verdruckst. Die Leute fahren langsamer, wenn statt 50 Tempo 30 vorgeschrieben ist, das scheint das einzige handfeste Ergebnis zu sein – das hätte der Verkehrsstammtisch Beusselstraße für eine Runde Freibier gratis und nicht weniger präzise geliefert. Was Unfälle, Lärm und Abgase angeht, bleibt es bei mehr oder weniger fundierten Vermutungen. Und was die durchs Schneckentempo verdrängten Autofahrer auf ihren Ausweichstrecken anrichten, weiß man schon gar nicht.

Nun soll also alles so bleiben. Komisch: Entweder ist Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen gut, dann gehört es ausgeweitet. Oder es bringt nichts, dann sollte es abgeschafft werden. Gesichtswahrung allein ist ein schlechtes Motiv für verkehrspolitische Maßnahmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar