Berlin : Vergnügen für Ungläubige und Fußballmuffel

Wer Kirchentag und Pokalfinale entfliehen will, findet im Berliner Umland jede Menge Beschäftigung für ein langes, sonniges Wochenende

Claus-Dieter Steyer

Keine Lust aufs Gedränge zum Kirchentag in der Berliner Innenstadt? Fluchtreflex beim Anblick von Fußballfans? Grausen vor der Großstadt, wenn die Sonne brennt? Sehr gut. Das Angebot für Ausflügler am langen Himmelfahrtswochenende ist riesig. Wir geben ein paar Tipps.

Dampf ablassen

Pritzwalk. Die Museumsbahn „Pollo“ fährt von Donnerstag bis Sonntag zwischen Mesendorf und Brünkendorf bei Pritzwalk durch die Prignitz. Stündlich von 10 Uhr bis 17 Uhr fährt ein Zug auf der rund sieben Kilometer langen Strecke durch die märkische Heide. Am Freitag rollt erstmals seit 35 Jahren wieder ein Güterzug zwischen beiden Bahnhöfen – für Nostalgiker und Fotografen. Die ungewöhnliche Bezeichnung „Pollo“ für die Schmalspurbahn geht auf einen Stationsvorsteher zurück, der vor mehr als 100 Jahren einen Hund gleichen Namens bei Einfahrt eines Zuges ständig zur Ordnung rufen musste. Die Fahrgäste schnappten den Begriff auf und „Pollo“ ging in die Geschichte ein. Weitere Informationen unter: www.pollo.de und Telefon (033982)60128.

Trecker fahren

Paaren. Die Bauern des Landes treffen sich von Himmelfahrt bis Sonntag zur Landwirtschaftsausstellung in Paaren/Glien, westlich von Berlin. Tierschauen und Paraden von Landtechnik gehören ebenso zum Programm wie ein Wettbewerb im Holzfällen, Angebote zum Urlaub auf dem Bauernhof und der Verkauf von frischen Produkten. Wegen der Geflügelpest verzichten die Bauern in diesem Jahr auf die Ausstellung entsprechender Tiere. Dafür sind andere Arten vertreten, unter anderem 130 Rinder, 80 Schweine, 40 Pferde und 60 Schafe. Auch Rassekaninchenzüchter stellen aus. Geöffnet ist an allen Tagen von 9 bis 18 Uhr. Erwachsene zahlen 6 Euro Eintritt, ermäßigt 3 Euro, Kinder bis sechs Jahre können kostenlos auf das Gelände des Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrums. Autofahrer nutzen die Ausfahrt Falkensee des Berliner Rings. Infos: (033230)740 und www.brandenburghalle.de .

In die Lüfte steigen

Schönhagen. Auf dem Flugplatz Schönhagen, südlich von Berlin, steigt zu Himmelfahrt zwischen 14 und 17 Uhr eine Fliegerparty mit Rundflügen, Unterhaltung und verschiedenen Wettbewerben ( www.edaz.de ).

Zu den Vorfahren reisen

Raddusch. Uralte Geschichte wird in der Slawenburg Raddusch am Rande des Spreewaldes lebendig. Dort öffnet am Donnerstag das Archäologie-Museum mit Fundstücken aus der Niederlausitz. Das wird an allen Tagen in der Anlage unweit der Autobahn A 15 von 10 bis 18 Uhr gefeiert. Der Innenhof der Burg verwandelt sich in eine Bühne für Tänzer und Musiker. Infos: www.iba-see.de .

Kröten schlucken

Rühstädt. Das wohl storchenreichste Dorf Deutschlands an der Elbe lädt Freitag ab 19 Uhr zur „Langen Nacht der Frösche“ ins Besucherzentrum der Naturwacht. Frosch-Experten veranstalten Exkursionen zu Tümpeln und Teichen, eine Unterwasserkamera überträgt die Geschehnisse auf eine Großleinwand und junge Besucher erleben Märchen, Mythen und Verwandlungen.

Über Käse reden

Karolinenhof. Tiere zum Anfassen bietet am Donnerstag die Ziegenkäserei Karolinenhof bei Flatow im Havelland. Über 100 Ziegen liefern hier Milch für Frischkäse, Camembert und Schnittkäse. Bei Führungen zwischen 10 und 18 Uhr kann ein Blick hinter die Kulissen geworfen werden. Dazu öffnet ein Wiesencafé. Infos: (033922)60190, www.ziegenkaeserei-karolinenhof.de .

Unter Palmen wandeln

Frankfurt. Wer in gepflegter Natur lustwandeln will, kann nach Eberswalde zum Gelände der vorjährigen Landesgartenschau (heute Traumzauberland) oder nach Frankfurt (Oder) fahren. Dort ist die Oderinsel Ziegenwerder zum Europagarten mit Palmen, und Naturlehrpfad umgestaltet worden. Zu Himmelfahrt spielen auf Ziegenwerder ab 11 Uhr eine Swingband und Blasmusiker.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben