Verkehr : Brennender Reisebus auf Stadtautobahn gestoppt

Ein Polizeibeamter außer Dienst hat möglicherweise einen Busunfall verhindert. Der Mann entdeckte auf der Stadtautobahn in Treptow einen fahrenden Bus aus Polen, aus dessen Heck Flammen schlugen.

Berlin - Der Busfahrer hatte den Brand offenbar noch nicht bemerkt. Der Beamte stoppte den Bus, der 43-jährige Fahrer löschte die Flammen mit dem Bordfeuerlöscher.

Zwischenzeitlich betreute der Polizeibeamte den Angaben zufolge die 44 Fahrgäste, die sich auf dem Seitenstreifen in Sicherheit gebracht hatten. Zudem koordinierte er den Verkehr bis zum Eintreffen weitere Polizisten. Die Abfahrt und zwei Fahrstreifen der Stadtautobahn in südlicher Richtung waren für etwa 20 Minuten gesperrt. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar