Neue U-Bahn : U 55 startet am Samstag mit Gratisfahrten

Es ist die U-Bahn der Rekorde: bei der Bauzeit, den Kosten und im Betrieb. Am Samstag ist es so weit - fast 14 Jahre nach dem ersten Spatenstich wird die Kurzstrecke zwischen Hauptbahnhof und Brandenburger Tor eröffnet.

Klaus Kurpjuweit
u55
Geschichte im Untergrund. Die neue U-Bahnstation Hauptbahnhof ist mit historischen Fotos dekoriert. -Foto: Joachim Donath/BVG

Zur Premiere gibt’s Gratisfahrten auf dem neuen Abschnitt. Laut Fahrplan soll der erste Zug mit Fahrgästen um 11.05 Uhr den Hauptbahnhof verlassen. Gefeiert wird am Hauptbahnhof und an der Station Bundestag, wo die Hauptbühne steht.

U55 - Das ungenutzte Millionen-Projekt
Sieht nicht so aus, ist aber schon eröffnet: Die U-Bahnlinie 55. Für den ersten Abschnitt sind bereits rund 320 Millionen Euro ausgegeben worden. Nun nutzt die Linie leider fast niemand. Rund 433 Millionen Euro soll die Verlängerung der U-Bahn-Linie U 5 vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor kosten.Weitere Bilder anzeigen
1 von 22Foto: Uwe Steinert
28.04.2010 18:52Sieht nicht so aus, ist aber schon eröffnet: Die U-Bahnlinie 55. Für den ersten Abschnitt sind bereits rund 320 Millionen Euro...


Am Brandenburger Tor gibt es Anschluss an die Nord-Süd-Strecken der S-Bahn. Deren Bahnhof Unter den Linden heißt dann ebenfalls Brandenburger Tor. Die in die Fliesen verewigte alte Bezeichnung bleibt aber erhalten. Integriert in den neuen Bahnhof ist auch eine Ausstellung zur Geschichte der Mauer.

Noch ist die Station aber nicht ganz fertig. Am östlichen Eingang fehlt die Rolltreppe. Sie wird ab Ende August in den nächtlichen Betriebspausen eingebaut. Ursprünglich wollte die BVG deshalb bereits kurz nach der Eröffnung den Betrieb bereits um 22 Uhr wieder einstellen, doch darauf hat man jetzt verzichtet. kt 

0 Kommentare

Neuester Kommentar