Verkehr : S-Bahn: Jetzt fahren noch weniger Züge

Die Berliner S-Bahn muss ihr Angebot weiter einschränken. 100 Viertelzüge fallen zusätzlich aus. Auch in den nächsten Tagen ist keine Besserung in Sicht.

318038_0_eac2a8ac.jpg
Entschädigungen. Die Berliner S-Bahn will ihre Fahrgäste erneut entschädigen. Wie soll das konkret ablaufen? -Foto: dpa

Immer mehr Züge müssten wegen technischer Störungen von der Schiene genommen werden, teilte ein Bahnsprecher am Donnerstag mit. Seit heute komme es daher zu zusätzlichen Einschränkungen auf den Linien S1, S2, S47, S5 und S7.

Derzeit fallen 100 Viertelzüge der Baureihe 481 mit defekten Fahrmotoren aus. Als Grund nannte der Sprecher „konstruktionsbedingte Antriebsstörungen“, die durch Schnee und Kondenswasser verursacht würden. Auch in den nächsten Tagen sei „keine signifikante Entspannung der Situation“ zu erwarten. Derzeit sind der Bahn zufolge nur 275 der rund 630 Viertelzüge der S-Bahn im Einsatz. Für den regulären Fahrbetrieb werden 550 Züge benötigt. (svo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben