Vollsperrung : Granate an der A 115 kontrolliert gesprengt

An der Autobahn 115 zwischen Berlin und Potsdam ist am Donnerstag eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt worden. Die Autobahn war deswegen zwischenzeitlich vollständig gesperrt.

Die Sprengung sei ohne Zwischenfälle verlaufen, sagte eine Sprecherin der Gemeinde Kleinmachnow. Wegen der Aktion in einem Wald am ehemaligen Grenzübergang Dreilinden wurde die Autobahn vorübergehend voll gesperrt. Zudem hatten zuvor 50 Anwohner ihre Häuser verlassen müssen. Die Entschärfung einer Weltkriegs-Bombe macht am Donnerstag (5. April) die zeitweise Sperrung der Autobahn 115 zwischen Berlin und Potsdam notwendig. Von der Vollsperrung war ab 11.00 Uhr der Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstelle Potsdam-Babelsberg und dem Autobahnkreuz Zehlendorf betroffen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ein Verkehrschaos erwarten die Beamten trotz Oster-Reiseverkehrs nicht. Erfahrungsgemäß seien viele Urlauber erst am Nachmittag auf der Autobahn unterwegs. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar