Wasser tropft auf Straße : Staugefahr wegen Glatteis auf A100

Auf der Stadtautobahn A100 ist in Höhe Innsbrucker Platz die linke Spur in Richtung Funkturm gesperrt. Grund dafür ist Wasser, das vom Tunnel auf die Fahrbahn tropft. Im Berufsverkehr kann es zum Stau kommen.

Auf der Stadtautobahn kann es im Berufsverkehr zum Stau kommen.
Auf der Stadtautobahn kann es im Berufsverkehr zum Stau kommen.Foto: dpa

Wegen Glättegefahr ist am Montag die A100 teilweise gesperrt worden. Wie ein Polizeisprecher sagte, betrifft das die linke Spur in Richtung Funkturm in Höhe Innsbrucker Platz. Im Tunnel sei die Fahrbahn gesperrt worden, weil von der Tunneldecke Wasser heruntertropft, das bei den frostigen Temperaturen gefriert. Bisher sei unklar, woher das Wasser kommt, sagte der Sprecher. An der Stelle besteht Staugefahr. Weil stetig neues Wasser nachtropft, könne die Glätte auch durch Streusalz nicht verhindert werden. So lange die Ursache für das tropfende Wasser nicht gefunden sei, bleibe die Autobahn an der Stelle gesperrt.

Schon vergangenes Jahr war wegen eines ähnlichen Falls der Feuerbachtunnel entlang der A 103 in Steglitz gesperrt worden. Knapp eine Woche dauerte es, bis die Ursache für das tropfende Wasser gefunden wurde: es handelte sich um Regenwasser, das nicht versickern konnte.

(Tsp)

3 Kommentare

Neuester Kommentar