Berlin : Verkehrspolitische Ziele der SPD

kt

Der Flughafen Tempelhof soll nicht mehr unbedingt im Jahr 2002 geschlossen werden. Ein Schließungstermin müsse von der Gesamtkapazität aller Flughäfen abhängig gemacht werden, teilte die SPD gestern mit. Mit der für 2007 geplanten Eröffnung des neuen Flughafens in Schönefeld darf es nach Ansicht der SPD aber "keine Starts und Landungen" mehr in der Innenstadt geben. Die CDU will dagegen aus Tempelhof einen "Gewerbepark mit angeschlossener Start- und Landebahn" machen. Eine Transrapid-Verbindung nach Schönefeld ist für die SPD "Unsinn". Eine Referenzstrecke soll im Ausland gebaut werden.

Bei der umstrittenen Verlängerung der U-Bahn-Linie U 5 fordert die SPD eine neue Kosten-Nutzen-Rechnung für den Abschnitt Alexanderplatz - Lehrter Bahnhof.

Der Ausbau des Straßenbahn-Netzes um 18 Kilometer für 400 Millionen Mark soll vorangetrieben werden. Baureife Pläne sollen für weitere 20 Kilometer geschaffen werden.

Bei Parkgebühren lehnt die SPD eine generelle Höhe von 4 Mark pro Stunde ab.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben