Berlin : Verlag sucht preiswürdige Zeitzeugen

-

Zum zweiten Mal lobt der Berliner Frieling-Verlag seinen „Zeitzeugenpreis Berlin-Brandenburg“ aus. Damit wendet er sich an Bürger aus der Region, die mit kleinen Geschichten aus ihrem Leben an die Zeit zwischen 1950 und 1965 erinnern wollen. Es gehe nicht um das beste literarische Werk, sondern um „Erinnerungen an gelebtes Leben“, heißt es. Auch müssen es nicht immer Geschichten über historische Ereignisse sein, die Themenwahl ist freigestellt, kann auch von der Schulzeit, Erlebnissen mit Freunden, Verwandten oder dem Alltag handeln. Entscheidend sei, dass die bis zum 30. November einzureichenden Beiträge authentisch sind. In der Jury sind unter anderem die Politiker Monika Grütters und Wolfgang Gerhardt, der Leiter des Alliiertenmuseums, Helmut Trotnow und Thessi Aselmeier von der Zeitzeugenbörse. Es gibt Preise im Wert von fast 2000 Euro. Näheres enthält ein Faltblatt, zu beziehen unter Tel. 766 9990 oder presse@frieling.de. ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben