Berlin : Vermeidbare Verluste

-

Neun Beispiele zeigen laut Uwe Lehmann-Brauns, dass das Gerede vom West-Berliner Bedeutungsverlust durchaus Gründe hat: Das Zooviertel sei „ein Schandfleck“, um den sich der Senat nicht kümmere. Das Kulturforum an der Potsdamer Straße sei eine Stadtbrache. Hier stehende Scharoun-Bauwerke würden missachtet, wenn das Quartier, wie gesplant, zugebaut werde. Am Checkpoint Charlie wolle Kultursenator Flierl ein Museum des Kalten Krieges; Lehmann-Brauns sieht darin den Versuch, zwischen dem SED-Regime und West-Berlin „Äquidistanz“ herzustellen. Der Bahnhof Zoo werde zum „Provinzbahnhof“ degradiert. Die Yorckbrücken , sollten nicht saniert, sondern abgerissen werden. Die Museen in Dahlem, Charlottenburg und Tiergarten verlören Substanz und Bedeutung. Die beiden Kurfürstendamm-Bühnen stünden vor dem Abriss. Die beiden West-Berliner Flughäfen sollen geschlossen werden. wvb

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar