Berlin : Vierter Anlauf in Spandau

Hedergott stellt sich der Wahl

-

Die unendliche Geschichte im Spandauer Rathaus geht heute in die nächste Runde. Zum vierten Mal versucht die SPD, Axel Hedergott von den Bezirksverordneten wieder zum Finanzstadtrat wählen zu lassen. Bei den ersten drei Anläufen hat ihn die Zählgemeinschaft von CDU, FDP und Grauen mit ihrer Mehrheit durchfallen lassen. Seit der Neuwahl des restlichen Bezirksamtes Ende November ist der Posten unbesetzt.

Ursprünglich hatten die Christ- den Sozialdemokraten signalisiert, dass sie Hedergott mittragen würden. Doch am Tag vor der Bezirksamtswahl kam dann die Wende. Bei den Genossen vermutet man einen Zusammenhang mit einer Strafanzeige, die ein ehemaliger SPD-Bezirksverordneter hinsichtlich der Rahmenbedingungen der Neuvergabe des Ratskellers erstattet hatte. Das Verfahren, das sich gegen den Amtsbereich von Bürgermeister Konrad Birkholz (CDU) richtete, wurde inzwischen eingestellt. In CDU-Kreisen verdächtigte man Hedergott, der Tippgeber des Anzeigenden gewesen zu sein. Das wird von allen Beteiligten dementiert. Offiziell werfen CDU, FDP und Graue dem bisherigen Stadtrat Fehlentscheidungen in Immobilienfragen und unkollegiales Verhalten vor.

An der Ablehnung habe sich nichts geändert, sagte gestern CDU-Fraktionschef Arndt Meißner. Sein SPD-Kollege Jens Julius gab sich dagegen zuversichtlich. Es sei wie in einer großen Familie, man streite sich und komme sich doch immer näher. Eine Alternative zu Hedergott kommt für die Spandauer Genossen auch weiterhin nicht in Betracht.

Hedergott selbst, der seit Ende November von dem gezahlten Überbrückungsgeld lebt, hat noch einmal Kooperationsbereitschaft signalisiert. Er wolle den Bezirkshaushalt weiter konsolidieren und die Gegner davon überzeugen, dass seine Wiederwahl eine „wichtige und richtige Entscheidung“ sei, auch im Interesse einer vernünftigen Zusammenarbeit der großen Parteien in den nächsten Jahren. „Wer mich nicht wählen will, kann das ja auch durch Enthaltung kundtun.“ du-

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben