Berlin : Vietnamese in Haft - Motiv unklar

weso

Unter dem dringenden Verdacht, den 37 Jahre alten Vietnamesen Anh Tuan Nguyen erstochen zu haben, hat die Polizei den 30-jährigen Landsmann und Mitbewohner des Opfers Minh Lam D. festgenommen. Dieser hatte behauptet, die Leiche Ngyens am Mittag des 9. Mai in einem Wohnheim an der Buchholzer Straße in Pankow entdeckt zu haben.

Bisher fand die Polizei noch kein Motiv für die Tat. Das Opfer lebte seit zehn Jahren in Berlin und war bisher weder als Zigarettenhändler noch mit anderen Delikten der Polizei bekannt geworden. Der Verdächtige, gegen den inzwischen Haftbefehl erlassen wurde, schweigt.

Möglicherweise spielten Streitereien um Geld eine Rolle, denn der mutmaßliche Täter erhielt vom Land lediglich Unterkunft und Verpflegung, aber kein Bargeld. Zeugen, die seine Einkaufsgewohnheiten kennen oder etwas zu seinen finanziellen Möglichkeiten sagen können oder wissen, wo er sich am 9. Mai aufgehalten hat, werden gebeten, sich mit der Mordkommission in Verbindung zu setzen (Telefon: 699 32 716/-18). Für Hinweise in diesem Fall hat die Polizei eine Belohnung von 5000 Mark ausgesetzt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar