Berlin : Viva Las Vegas

Stephan Wiehler

Jetzt ist endlich Musik drin im Berliner Wahlkampf. Dank Friedbert Pflüger darf Politik wieder Spaß machen. Der CDU-Spitzenkandidat hat für die Union einen großen Unterhalter gewonnen, der dazu noch was von Wirtschaft versteht. Peter Schwenkow, Konzertveranstalter und Showgeschäftsmann, tritt im Wahlkreis Grunewald-Halensee gegen Duzfreund und Politbühnenprofi Klaus Wowereit an. Auf Kreisverbandsebene hat Schwenkow sein Publikum schon mit seiner Antrittsrede zu ersten Begeisterungsstürmen hingerissen. Als drittes Talent steigt Martin Lindner von der FDP in den Ring, auch er ein Mann, der sich keinen Auftritt im Scheinwerferlicht nehmen lässt. Mit diesen drei Namen hat Berlins Wahlkampf das Zeug zur großen Einschaltquote: Dean Martin Lindner, Klaus Sammy Davis Wowereit und Peter Sinatra Schwenkow, das sind Namen, die fast zu groß sind für neonleuchtende Buchstaben an Schwenkows Wintergarten-Varieté. Und für die konservativen Wähler, die der Personenkult-Show BASDS („Berliner Abgeordnetenhaus sucht den Superstar“) nichts abgewinnen können, liefert die WASG mit ihrer Saalwette gegen die „neoliberale“ PDS einen Lagerwahlkampf im alten Stil. Bei dieser Wahl ist für jeden etwas dabei.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben