VOLKSENTSCHEID : Wie genau wird abgestimmt?

Der Volksentscheid beginnt am Sonntag, 3. November, um 8 Uhr in 1095 Wahllokalen in der Stadt. Insgesamt 2,49 Millionen Wahlberechtigte gibt es. Der Volksentscheid gilt als angenommen, wenn sich die Mehrheit für ein Ja beim Volksentscheid ausspricht, mindestens aber ein Viertel der Berliner Wahlberechtigten, also 621 000 Personen. Das Quorum gilt also ausschließlich für die Ja-Stimmen. Dass man mit einer Nein-Stimme den Volksentscheid über das Quorum bringen und ihm so zum Erfolg verhelfen könnte, ist ein Mythos. Am Sonntag wird ab 13.30 Uhr mit ersten Ergebnissen gerechnet. Dann gibt die Landeswahlleiterin einen Zwischenstand zur Beteiligung bekannt. Die Wahllokale schließen um 18 Uhr. Eineinhalb Stunden später wird eine erste Hochrechnung erwartet. sny

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben