Volkspark Friedrichshain : Bezirksamt will über Kürzung alter Pappeln diskutieren

Wegen eines Streits um bruchgefährdete Bäume im Volkspark Friedrichshain bleibt der Nordosthang des Großen Bunkerbergs weiterhin gesperrt. Der Bezirk will nun ausführlich mit Sachverständigen und Bürgerinitiativen über die Einkürzung alter Pappeln diskutieren.

Der Nordosthang des dicht mit Bäumen bestandenen Trümmerschuttberges im Volkspark bleibt großräumig und komplett abgesperrt. In den vergangenen Monaten waren mehrere Bäume in diesem Bereich umgestürzt oder gebrochen.

Das Grünflächenamt will einige Pappeln stutzen, damit sie nicht umfallen. Baumschützern geht dieser Schritt jedoch zu weit, weshalb das Bezirksamt eine ausführliche Diskussion über die geplanten Einkürzungen in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) anstrebt. Bis zur Klärung der Vorgehensweise bleibt der Nordosthang des Großen Bunkerbergs voraussichtlich komplett gesperrt. (ho)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben