Volkstrauertag : Köhler gedenkt Opfern von Auslandseinsätzen

Zum Volkstrauertag kommen Repräsentanten der Verfassungsorgane heute zu einem stillen Gedenken und einer Kranzniederlegung in der Neuen Wache in Berlin zusammen.

Berlin - Erwartet werden zu der Veranstaltung Bundespräsident Köhler, Bundeskanzlerin Merkel, Bundesratspräsident Ringstorff, Verfassungsgerichtspräsident Papier und Bundestagsvizepräsident Thierse. In der Neuen Wache soll nach dem Gedenken ein Trompetensolo erklingen.

Im Anschluss an die Kranzniederlegung gibt es im Bundestag eine zentrale Gedenkveranstaltung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK). Dabei wird Bundespräsident Köhler erstmals das traditionelle Totengedenken in einer erweiterten Fassung sprechen und dabei Bundeswehrsoldaten und anderer Einsatzkräfte gedenken, die im Auslandseinsatz ihr Leben verloren.

Der Volkstrauertag wird seit 1952 jeweils zwei Sonntage vor dem ersten Advent begangen. Erinnert wird an alle Kriegstoten und die Opfer von Gewaltherrschaft in allen Nationen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar