Berlin : Von Ameise bis Zebra

Landestierschutztag mit Debatte zur Wahl

Berliner lieben Tiere: Es ist die Hauptstadt der Hundebesitzer, der Freunde von Zoo und Tierpark, der Gegner von Tierversuchen in Berliner Laboren. Am 27. August findet zum vierten Mal der Berliner Tierschutztag statt, zu dem Berlins Landestierschutzbeauftragter Klaus Lüdcke und das Berliner Tierschutzbündnis – bestehend aus dem Bund gegen Missbrauch der Tiere, dem Tierschutzverein für Berlin sowie den Tierversuchsgegnern Berlin und Brandenburg – laden. In diesem Jahr stehe die Veranstaltung im Zeichen der bevorstehenden Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus, teilten die Veranstalter mit. Der Tierschutztag findet statt im Bürgersaal Zehlendorf am Teltower Damm 18.

Eröffnet wird die Veranstaltung um 10 Uhr von Katrin Lompscher, Senatorin für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz (Linke) sowie der Steglitz-Zehlendorfer Bezirksstadträtin für Gesundheit, Barbara Loth (SPD). Auf dem Programm stehen unter anderem die Verleihung des Berliner Tierschutzpreises, ein Impulsreferat von Brigitte Rusche, der Leiterin der Akademie für Tierschutz des Deutschen Tierschutzbundes, sowie eine Podiumsdiskussion, bei der TV-Journalistin und Tierschutzbotschafterin Ines Krüger Parteienvertreter aus dem Abgeordnetenhaus befragt. Besucher können sich zudem an den Informationsständen zahlreicher Berliner Tierschutzorganisationen über deren Arbeit informieren. Der Eintritt zum Tierschutztag ist frei. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar