Von Tag zu Tag : 50 Cent

Bernd Matthies über den Vormarsch der Nürnberger Würstchen.

von

Die Beziehungen zwischen Berlin und Bayern sind im Moment ein wenig, ja, angespannt? Und das wird vermutlich so bald auch nicht besser. Nächster Schlag der süddeutschen Besserverdiener ist die Currywurst von McDonalds: Sechs Wochen lang soll ganz Deutschland mit diesem dort eher unerwarteten Gericht überzogen werden. Und die Würste kommen, was Eingeweihte kaum überraschen wird, aus der Nürnberger Fabrik des Ober-Bayern Uli Hoeneß.

Was hier gerade ausprobiert wird, ist aus Berliner Sicht der größte Versuch, Eulen nach Athen zu tragen, seit sie das mit den Eulen in Athen aufgegeben haben. Verschlimmernd kommt hinzu, dass dieser Gewaltakt ausgerechnet von Mario Barth beworben wird, dem Willy-BrandtFlughafen der deutschen Comedy. Die in Berlin! werden sie wieder sagen, wenn er knatternd mit seinen Currywürsten über uns alle herfällt, dabei können wir dafür nun wirklich absolut nichts.

Interessant ist aber vor allem die Kalkulation: 2,99 Euro soll die McDonaldsWurst kosten, mit Brötchen zwar, aber hallo? Das sind gut 50 Cent mehr als der übliche Berliner Straßenpreis, ein interessanter Hinweis darauf, wie sie es in Bayern schaffen, uns finanziell immer einen Schritt voraus zu sein.

Vermutlich ist Hoeneß ganz scharf darauf, uns bald auch mit Dönern zu verwöhnern. Der Hohn aus Berlin ist ihm schon jetzt sicher. Kostenlos.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben