Von Tag zu Tag : Abenteuer Stau

Gerd Nowakowski fragt sich, warum auch die Verkehrslenker streiken.

Gerd Nowakowski

Bürger, mitgedacht! Diesem Ziel scheinen sich die S-Bahn und vor allem die Verkehrsmanagement-Zentrale (VMZ) verschrieben zu haben. Die S-Bahn schickt die Nutzer ins Chaos, weil auf ihrer Homepage so getan wird, als gebe es keinen Streik. Und die VMZ bewies gestern ihre geballte Kompetenz mit dem schlichten Hinweis auf der Internetseite, dass die Bahner im Streik sind. Das aber wussten all jene Menschen schon, die genau deswegen erwartet hatten, auf der VMZ-Seite alles über Staus und mögliche Ausweichrouten zu erfahren.

Aber vielleicht ist das zu viel verlangt von einer Institution, für die das Land Berlin nur 16 Millionen Euro ausgegeben hat. Für solche Kleckerbeträge darf man sich wohl nicht wundern, dass die Webcams, die an allen Ausfallstraßen die Staulage anzeigen sollen, seit Wochen abgeschaltet sind. Dass die Verkehrslenker regelmäßig die Letzten sind, die von Riesenstaus erfahren – geschenkt. Hinweise auf die Belegung von Parkhäusern werden uns ja auch erst seit vier Jahren versprochen. Aber Nichtwissen macht das Leben doch viel spannender. Die Webcams sollen übrigens bald wieder laufen – vielleicht beim nächsten Bahner-Streik. Danke, VMZ.

0 Kommentare

Neuester Kommentar