Von Tag zu Tag : Böhmische Dörfer

Stefan Jacobs emfiehlt eine Städtereise mit Insidertipps

von

Arbeitswochentechnisch ist heute Bergfest, also Zeit für die mentale Talfahrt Richtung Wochenende. Da auch die Temperaturen zu Tal fahren – Etappenziel: Bodenfrost – empfehlen sich Ausflüge ins Grüne nur für Leute, die endlich mal ihre tsunamisichere Outdoorjacke ausprobieren wollen. Man könnte auch ins Warme fliegen, aber dann hängt man womöglich in einem dieser Blechdosenterminals in Schönefeld fest, weil die Billigcrew gerade Feierabend hat. Oder man hat es bis auf die Rambla geschafft, aber ist dort von lauter Briten mit Fish & Schwips umzingelt, wo man Toreros mit Paella und Rioja erträumt hatte.

Das Wetter verlangt nun mal nach einem Städtetrip, und wenn’s ein bisschen exotisch sein darf, hätten wir da was: Neukölln. Soeben ist der erste Reiseführer für diese 300 000-Einwohner-Stadt erschienen. In der kann man sich beispielsweise mit dem aktuellen Bestseller aus dem Bundesbankvorstand unter einen Baum im Böhmischen Dorf setzen. Und wenn der Tourismus erst brummt, kommt bald der lokale Duft als Mitbringsel auf den Markt: Eau de Nouvelle Cologne. (Seite 9)

1 Kommentar

Neuester Kommentar