Von Tag zu Tag : Bootmäßig

Bernd Matthies über die Installation am Brandenburger Tor

304557_0_58584508.jpg
Bootsfriedhof. Die Installation »At Crossroads« ist bis zum 30. Oktober am Pariser Platz zu sehen. -ddp

Ach, da steht schon wieder was im Weg vor dem Brandenburger Tor: umgekippte Boote. Ein Politikum, denn die Erregung über die vielfältige und nicht immer einleuchtende Möblierung des Pariser Platzes ist groß – das hat nicht zuletzt die Resonanz auf einen kritischen Tagesspiegel-Beitrag gezeigt.

Doch die Boote, auf denen illegale Flüchtlinge nach Griechenland gekommen sein sollen, sind geeignet, bei der Grenzziehung zu helfen. Denn die Installation von Kalliopi Lemos kann nicht nur für sich beanspruchen, ein Kunstwerk zu sein, sondern sie greift auch ein aktuelles politisches Problem auf und wirkt, nebenbei, wie ein Kommentar zur Sarrazin-Debatte, politisch korrekt zweifellos, aber eben auch aussagekräftig.

Das ist mehr, als man über die meisten anderen Dinge sagen kann, die dort von Zeit zu Zeit herumstehen. Ob die Installation irgendwelche Passanten, die nicht ohnehin für das Thema sensibilisiert sind, aufmerken lässt – das wird man dennoch bezweifeln dürfen. Aber auch ohne diesen Wirksamkeitsnachweis ist sie sicher nicht unbootmäßig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben