Von Tag zu Tag : Geschenkt

Gerd Nowakowski weiß sehr genau, was er möglichst weit wegwerfen möchte

Wie soll denn bei einer solchen Nachricht Weihnachtsstimmung aufkommen? Während viele Berliner überrascht feststellen, dass heute bereits zweiter Advent ist, ist man in Gadow in der Ost-Prignitz gedanklich schon an der Bescherung vorbeigerauscht. Zumindest muss man das von der Spree aus so interpretieren: Hier haben die meisten noch keinen Baum, in Gadow werden sie schon wieder weggeschmissen. Dort jedenfalls finden am 12. Dezember die Deutschen WeihnachtsbaumWeitwurfmeisterschaften statt. Ob es in dieser Sportart verschiedene Gewichtsklassen oder auch Jugend-, Frauen- und Senioren-Ligen gibt, ist leider nicht zu erfahren, der inoffizielle Weltrekord steht jedoch bei eindrucksvollen 17,40 Metern. Während der normale Berliner grübelt, woher das Geld für anstehende Weihnachtsgeschenke kommen soll, ist in einigen Bezirken schon Bescherung: Zehn Millionen Euro brachten die Parkzonen in die Kasse. Das prima Ergebnis wird den Appetit auf Parkraumbewirtschaftung noch verstärken; allerdings nicht bei den Bürgern. Die möchten Parkzonen am liebsten ganz weit weg werfen – weit mehr als 17,40 Meter.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben