Von Tag zu Tag : Hallo, Nachbarn!

Lothar Heinke staunt über ein Poster, das für gute Stimmung wirbt.

Von Tag zu Tag

Riesenplakate machen die Stadt bunter, verwirrender, manche fühlen sich auch gestört von der überdimensionalen Anmache, die uns von jedem Giebel für irgend ein Produkt begeistern möchte. Nun haben wir etwas Neues in der Stadt: Ein über 60 Meter breites Plakat, das Unter den Linden prominent für gute Nachbarschaft wirbt und uns quasi die Hände entgegenstreckt. Die 1965 erbaute Botschaft Volkspolens in der DDR steht seit Jahren leer. Nun haben die Nachbarn eine Offensive des Lächelns gestartet und die mittlerweile unansehnliche Fassade mit einem Bild voll bunter Luftballons zugedeckt, ja, aufgehübscht. „Ein frohes neues Jahr 2009 wünschen die Nachbarn!“ steht da seit gestern, und damit die Freunde von nebenan nicht nur pfiffig, sondern gleich auch noch aktuell zukunftsweisend sind, erinnern sie bei dieser Gelegenheit an den großen Höhepunkt des kommenden Jahres: 20 Jahre Mauerfall. Und dann sagen sie uns auch noch, wo alles begann: In Gdansk. Der Streik der Werftarbeiter im Sommer 1980 liegt lange zurück, aber er wie auch die Solidarnosc gehören zu den Wurzeln des Baums der Erkenntnis der neuen Welt. Hallo, Nachbarn! Dobsze!

0 Kommentare

Neuester Kommentar