Von Tag zu Tag : Kottbusser Tooor!

Stefan Jacobs testet in Gedanken den Fußball-WM-Service der BVG

von

Es soll ja Gelegenheitskunden der BVG geben, die gleich ihr Wechselgeld rauskramen, wenn der Lautsprecher in der U-Bahn vor der Endstation „All change please!“ fordert. Zur Fußball-WM rüstet die BVG sprachlich noch weiter auf, indem sie die Ergebnisse von Spielen der deutschen Nationalmannschaft auf ihren „Daisy“ genannten Displays anzeigen und zusätzlich ansagen lassen will. Spannend wird, ob die wohlbekannte Frauenstimme mit ihrem zutiefst unparteiischen Tonfall die neue Aufgabe übernimmt, etwa so: „Nächster Bahnhof: Kottbusser Tor. Apropos Tor: Beim Spiel Deutschland gegen XY steht es eins zu null durch ein Tor von Schweinsteiger. Übergang zur U-Bahn-Linie eins.“ Ebenfalls möglich wäre, dass die Fahrer beim Halt selbst zum Mikrofon greifen, etwa so: „Deutschland führt gegen XY eins null. Aber nich’ mit dit Fahrrad in’n ersten Wagen, junge Frau!“

Wie nun? Eine Nachfrage bei der BVG ergab, dass die Infos direkt aus der Leitstelle in Busse und Bahnen gefunkt werden. Der Traumjob des WM-Beauftragten ist sicher längst intern vergeben. Oder er rotiert zwischen verdienten Mitarbeitern, nach dem Motto: „All change, please.“

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben