Von Tag zu Tag : Relativ hart

Werner van Bebber möchte im Leben nicht Berliner Busfahrer werden

Werner van Bebber

Man kann sich alles nettreden. Gemessen an der Zahl der gefahrenen Kilometer bekommen Berliner Busfahrer vermutlich relativ wenig Prügel. Jede Gesellschaft braucht schließlich Prügelknaben, und Busfahrer bieten sich als solche manchem an. Und gewiss doch: Mehr als drei Jahre Gefängnis wegen Körperverletzung dürften für zwei junge Männer eine beeindruckende Erfahrung werden. Wie beides zusammenhängt? Da stechen zwei Männer, die juristisch durchaus erwachsen sind, mit dem Messer einen Bufahrer nieder – und allerlei Fachleute schließen aus der Verurteilung wegen schwerer Körperverletzung, dass die Strafe durchaus eine harte sei. Man kann das auch anders sehen und sich fragen, was einer beim Messerstechen noch schreien muss, damit ein Angriff mit einem Messer als Totschlag geahndet wird – wenn schon „ich stech’ Dich ab!“ offenbar als Halbscherz gilt.

Bei der BVG freuen sie sich, dass solche Angriffe überhaupt geahndet werden. Vermutlich freuen sie sich auch darüber, dass sie noch genügend Busfahrer finden für den Berliner Verkehrsbetrieb. Aber gemessen an der Zahl der gefahrenen Kilometer passiert ja relativ wenig.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben