Von Tag zu Tag : Schneller Einsatz

Werner van Bebber gibt Neukölln noch nicht ganz verloren

Der Datenschutzbeauftragte ist ein besorgter Mann. Er denkt in Missbrauchsszenarien, und das ist gut so. Dass er sich nun in die Entwicklung der Neuköllner „Task Force“ für den Einsatz bei schwierigen sozialen Verhältnissen einschaltet, hat gute Gründe. Der resolute Bürgermeister Heinz Buschkowsky treibt dort etwas voran, was für deutsche Verhältnisse ungewöhnlich ist: einen behördlichen Informationsverbund. Sozial- und Jugendamtsmitarbeiter, Polizisten außerdem sollen sich austauschen – und aufgrund ihrer gemeinsamen Erkenntnisse handeln, bevor zum Beispiel Kinder oder ganze Familien in große Schwierigkeiten oder Not geraten. Da kann, im Ernst, der Datenschutz kein prinzipielles Hindernis sein. Ehe nun wieder eine Prinzipiendiskussion daraus wird, wollen sich Bürgermeister Buschkowsky und Datenschützer Dix zusammensetzen. Man darf gespannt sein. Beide können sich mit Paragrafen kommen und gegenseitig lahmlegen. Oder sie verständigen sich darauf, einen Test mit der Task Force zu machen – den ein Datenschützer begleitet. Behörden brauchen nicht alles zu wissen. Aber Abwarten ist in Neukölln nicht mehr die Alternative. (Seite 12)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben