Von Tag zu Tag : Spree verkehrt

Bernd Matthies gibt Einblick in die Interna der Zeitungsproduktion.

von

Ja, haben die bei dieser Zeitung keine Korrektoren? Doch, haben sie. Sie haben darüber hinaus sogar ein automa-

 tisches Korrekturprogramm. Es läuft über den Text, zeigt unbekannte Worte an und macht auch gleich einen Ersetzungsvorschlag. Der Redakteur guckt hin und trifft eine Entscheidung. Kann das Wort so bleiben, klickt er „Ignorieren“ an; will er den Vorschlag des Systems, drückt er „Ersetzen“.

Wenn Sie sich also am Donnerstag beim Lesen dieser Glosse gefragt haben, weshalb dort gleich zweimal das vollkommen sinnlose Wort „Mediascape“ auftauchte: deshalb. Da stand eigentlich „Mediaspree“, das System stutzte, der Redakteur klickte falsch, und die Ausgeburt der Systemfantasie stand auf der Seite, geschützt durch das Bewusstsein, der Text sei korrigiert. Mediascape!

Es gibt Schlimmeres. Aus Vitello tonnato wird Vitello Tornado, aus Pongoland Pornoladen, der Enkeltrick zum Engelblick.... Man weiß nie. Nur das mit Mediaspree passiert nicht mehr. Das haben wir dem System jetzt deutlich klargemacht. Ein für allemal.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben