Von Tag zu Tag : Stauhelfer

Bernd Matthies über das Treiben der Fensterputzertrupps

Bernd Matthies

Hupkonzerte auf der Potsdamer Straße sind für uns in der Redaktion Alltagsgeschäft, zumal nirgendwo sonst in Berlin die Fahrbahn so penetrant aufgebuddelt, zugeschüttet, wieder aufgemacht und wieder zugeschüttet wird. In diesem besonderen Fall lag es aber daran, dass eine Limousine aus der Provinz nicht weiterfuhr und deshalb einen Stau verursachte. Der Grund: Eine Gruppe von vier südeuropäisch aussehenden Jugendlichen hatte mitten auf der Fahrbahn begonnen, die Windschutzscheibe zu putzen; der Fahrer sah es mit Vergnügen und zahlte gern. Seiner Familie hat er vermutlich erzählt, dass man diesen armen Berliner Kindern großzügig helfen muss. Von professionellen Bettelbrigaden wusste er wohl nichts.

In Florenz geht das nicht mehr so einfach. Die Putzerplage hat sich dort dermaßen ausgebreitet, dass nun für jeden Fall drei Monate Gefängnis verhängt werden. Das ist so drakonisch, dass wir Grund zur Sorge haben müssen: Kommen die am Ende jetzt alle zu uns? Wir sollten lieber nicht durchsickern lassen, wie gut die Trupps auf der Potsdamer Straße behandelt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben