Von Tag zu Tag : Super Tuesday

Ulrich Zawatka-Gerlach freut sich auf die nächste Senatssitzung

Es ist doch schön, wenn der Senat mal was anderes zu tun hat, als die 37. Änderungsvorschrift zur Verwaltungsgebührenordnung unter besonderer Berücksichtigung der Stellungnahme des Rats der Bürgermeister zu beschließen. Kürzlich kam der Regierende Bürgermeister sogar persönlich in die Pressekonferenz – nach einer Kabinettssitzung, in der nichts los war, um auf der Glatze Locken zu drehen. Aber das ändert sich jetzt. Am Dienstag ist Super Tuesday! Und es gibt sogar einen Kandidaten, wenn auch nicht for President, aber für die Bundesbank. Thilo Sarrazin – mehr müssen wir dazu nicht sagen.

Und dann muss der Regierende noch ein Versprechen einlösen. Er will nämlich den Junglehrern mehr Geld in die Hand drücken, damit sie nicht nach Bayern fliehen. Ein wichtiger Termin soll uns auch noch mitgeteilt werden: Für den Volksentscheid zu Pro Reli, das wird wohl der 26. April und nicht der Tag der Europawahl sein. Für jeden ist also etwas dabei, zum Freuen und zum Aufregen. Anschließend werden die Senatorinnen und Senatoren blass in ihre Sessel sinken. Regieren kostet Kraft. Aber wir wollen mehr! Jede Woche ein paar knallige Senatsbeschlüsse – so richtige Super Duper Tuesdays mit Konfetti, und alle winken mit Fähnchen: Wowi, Wowi!

0 Kommentare

Neuester Kommentar