Berlin : Vortäuschung einer Straftat: Skinhead-Überfall auf eine Frau war erfunden

Wegen Vortäuschung einer Straftat ist eine 29-jährige Frau jetzt angezeigt worden. Die Frau hatte einen ausländerfeindlichen Überfall von zwei Skinheads am 12. August auf sie lediglich erfunden, wie die Polizei mitteilte. Mit Ungereimtheiten in ihrer Aussage konfrontiert, gab die 29-Jährige schließlich zu, sich alles nur ausgedacht zu haben. Die Frau hatte nach Polizeiangaben in einem Lokal ihren Geburtstag gefeiert. Nach einem Streit unter Alkohol und einer leichten Verletzung erfand sie den Skinhead-Überfall.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben