• Vorzeitiges Ferienende für Lehrer Ab 2003 Anwesenheitspflicht drei Tage vorm neuen Schuljahr

Berlin : Vorzeitiges Ferienende für Lehrer Ab 2003 Anwesenheitspflicht drei Tage vorm neuen Schuljahr

NAME

Nach den Schulpsychologen müssen auch die Lehrer Abstriche beim Urlaub hinnehmen. Die Sommerferien enden für sie ab 2003 bereits drei Tage früher. Eine entsprechende Änderung der „Erholungsurlaubsverordnung“ hat jetzt Bildungssenator Klaus Böger (SPD) veranlasst, wie der Tagesspiegel erfuhr. Böger will damit erreichen, dass das neue Unterrichtsjahr besser vorbereitet wird. In einigen Bundesländern ist dies längst üblich. Das Abgeordnetenhaus muss der Neuregelung noch zustimmen.

Bisher müssen lediglich die Schulleiter in der letzten Ferienwoche anwesend sein, um das neue Schuljahr zu organisieren. Den Lehrern ist es selbst überlassen, ob sie sich vor Ferienende in ihrer Schule blicken lassen. Dies führt bisher dazu, dass sie oftmals erst am ersten Unterrichtstag eintrudeln und sich dann allmählich orientieren. Auch die wichtigen Konferenzen zum Schuljahresbeginn müssen somit in die ersten Schultage verlegt werden. An geregelten Unterricht ist nicht zu denken.

Schon im vergangenen Jahr hatte es Überlegungen gegeben, die Ferienregelung zu ändern. Bei den Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP gab es darüber Einvernehmen. Auch die PDS zeigte sich in diesem Punkt offen. Einige Abgeordnete kennen eine ähnliche Regelung noch aus der DDR. Somit dürfte Böger im Abgeordnetenhaus nicht auf Widerstand stoßen.

Die zusätzlichen Schultage können von den Lehrern nicht nur für Konferenzen und Absprachen genutzt werden. Laut Bögers Sprecher Thomas John ist es auch denkbar, in diese Zeit Fortbildungen zu legen. Im Übrigen können sich die Berliner Lehrer Anregungen aus anderen Bundesländern holen. In Niedersachsen etwa ist es üblich, an einem der Zusatztage einen Kollegiumsausflug zu machen. Auf diese Weise könnten etwa neue Kollegen gut und schnell integriert werden, lobt eine Lehrerin aus Celle. Ansonsten seien Dienstbesprechungen angesetzt oder Projekttage– etwa zum Thema „Pisa“. Auch in Brandenburg herrscht drei Tage vor Ferienende für die Lehrer Anwesenheitspflicht.

Etwas leichter haben es die Kollegen in Bayern. Sie müssen erst einen Tag vor Schulbeginn „anrücken“. Dort beginnt das neue Schuljahr für die Kinder immer an einem Dienstag und die Lehrer finden sich am Montag davor zu Konferenzen ein.Susanne Vieth-Entus

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar