Berlin : Waldlauffinale der Berliner Schulen: Für einen guten Zweck am Start

kög

Wo laufen sie denn? Im Weddinger Volkspark Rehberge. Über 3000 Teilnehmer waren beim Waldlauffinale der Berliner Schulen am Start - 16 Läufe, 16 Siegerehrungen. Doch diesmal ging es nicht nur um Medaillen, sondern auch um einen guten Zweck. Aufgerufen hatten, wie berichtet, nicht nur das Landesschulamt, sondern auch die Deutsche Welthungerhilfe und der Tagesspiegel. Denn mit einem freiwilligen symbolischen Startgeld in Höhe von einer Mark bei den so genannten "Lebens Läufen" in ganz Deutschland soll das Kinderheim "Anbu Illam" in Südindien unterstützt werden. Einer der Berliner Organisatoren, Bernd Kunze vom SCC, bat Olympia-Teilnehmer Jirka Arndt dazu. Heute laden Bundespräsident Johannes Rau und die Vorsitzende der Welthungerhilfe, Ingeborg Schäuble, zu einem Empfang am Schloss Bellevue. An den Benefizlauf wird sich sicher auch einer der Sieger, Jan Förster vom Erich-Fried-Gymnasium, gern erinnern. "Aber eigentlich bin ich vor allem für meine Schule gerannt."

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben